Fruchtfliege - Drosophila melanogaster 

Fruchtfliege Größe: bis 2,5 mm

 

Weitere umgangssprachliche Namen: Taufliege, Obstfliege, Gärfliege, Mostfliege, Essigfliege

Namen in anderen Sprachen: vinegar flies, drosophilidae, drosofílidos, wywilżnowate, plodovyye mushki, dhibab alkhull

 

Hier die Inhaltsangabe folgender Abschnitte:

  1. Vorkommen
  2. Entwicklung
  3. Schadwirkung
  4. Vorbeugung
  5. Vorbemerkung zur Bekämpfung
  6. Checkliste zur Bekämpfung

Vorkommen

Vorwiegend ab Spätsommer in Zusammenhang mit verderbenden Früchten, ganzjährig in Küchen mit mangelhafter Abfallentsorgung.

Entwicklung

Eier werden in das faulende, pflanzliche Substrat abgelegt und entwickeln sich innerhalb von 1 Tag zur Larve. Über 3 Larvenstadien entwickelt sich die Fruchtfliege zur Puppe, welche sich i.d.R. an einem trockenen Ort befindet. Die Gesamtentwicklung dauert ca. 10 Tage.

Schadwirkung

Ekelerregung und Übertragung von Verderbniskeimen auf frische Vorräte.

Vorbeugung

Sauberes Arbeiten mit Lebensmitteln und schnelle Entsorgung von Abfällen.

Vorbemerkung zur Bekämpfung

Bekämpfung erfolgt in der Regel mit dem Einsatz von Bioziden, je nach Situation und Befallsstärke im Nebelverfahren und mit Klebefallen.

Checkliste zur Bekämpfung

Die MIB-Info - Insekten- und Spinnentiere

Ihr Daniel Krämer