Hausratte - Rattus Rattus

Hausratte Größe: bis 24 cm (ohne Schwanz)

 

Weitere umgangssprachliche Namen: Dachratte, Schiffsratte, Ratze, Rott

Namen in anderen Sprachen: roof rat, black rat, rattus, ratas, szczur, krysy, keme, jaradh

 

Hier die Inhaltsangabe folgender Abschnitte:

  1. Vorkommen
  2. Entwicklung
  3. Schadwirkung
  4. Vorbeugung
  5. Vorbemerkung zur Bekämpfung
  6. Checkliste zur Bekämpfung

Vorkommen

Im Gegensatz zur Wanderratte ist die Hausratte sehr kälte- und nässeempfindlich und findet deshalb ihren Lebensraum ausschließlich in Gebäuden. Sie ist ein guter Kletterer und bevorzugt höhere, trockenere Bereiche eines Gebäudes. In Ostdeutschland ist sie gelegentlich anzutreffen, in Westdeutschland ist sie selten.

Entwicklung

Das Weibchen hat jährlich 1-2 Würfe mit ca. 5-8 Jungen und werden nach 1-1,5 Monaten geschlechtsreif.

Schadwirkung

Verderben von Lebensmitteln durch Kot und Urin. Übertragung von Krankheiten, insbesondere des Magen- und Darmtraktes.

Vorbeugung

Regelmäßige professionelle Behandlung der oft hochliegenden Verstecke. Verschließen von Eintrittsöffnungen, wie defekte Türen und Fenster sowie Mauerdurchbrüche. Achtung: Rattenbefall ist meldepflichtig!

Vorbemerkung zur Bekämpfung

Bekämpfung erfolgt in der Regel mit dem Einsatz von Bioziden, je nach Situation und Befallsstärke mit Fraßködern und/oder Schlagfallen.

Checkliste zur Bekämpfung

Die MIB-Checkliste - Ratten

Ihr Daniel Krämer