Brotkäfer - Stegobium paniceum

Brotkäfer CSIRO [CC BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Größe: bis 3 mm

 

Weitere umgangssprachliche Namen: Küchenkäfer

Namen in anderen Sprachen: drugstore beetle, vrillette du pain, gorgojo del pan, Żywiak chlebowiec, Khlebnyy tochilshchik

 

Hier die Inhaltsangabe folgender Abschnitte:

  1. Vorkommen
  2. Entwicklung
  3. Schadwirkung
  4. Vorbeugung
  5. Vorbemerkung zur Bekämpfung
  6. Checkliste zur Bekämpfung

Vorkommen

Vorratsschädling mit ganzjährigem Vorkommen in beheizten Räumen mit Backwaren, trockener Tiernahrung, Gewürze, Schokoladenerzeugnisse u.a.. Befall erkennt man an den 1 – 2 mm großen Ausschlupflöchern in der Ware.

Entwicklung

Ca. 100 Eier werden in die Nähe der Substrate abgelegt. Die Eilarven sind sehr beweglich und bohren sich in das Substrat. Die gesamte Entwicklung findet in der Fraßhöhle statt und dauert 40 – 200 Tage.

Schadwirkung

Verderb von Lebensmitteln und Vorratsgütern

Vorbeugung

Getreideprodukte möglichst verschlossen lagern.

Vorbemerkung zur Bekämpfung

Bekämpfung erfolgt in der Regel mit dem Einsatz von Bioziden, je nach Situation und Befallsstärke im Sprüh- oder Begasungsverfahren.

Checkliste zur Bekämpfung

Die MIB-Checkliste - Brotkäfer

Ihr Daniel Krämer